Langenneufnacher Minis auch beim TT-Kreisentscheid erfolgreich

Erstmals hat sich in diesem Jahr die SpVgg Langenneufnach an der bundesweiten Aktion der TT-Minimeisterschaften beteiligt und im Februar einen Ortsentscheid ausgetragen. Die besten vier Spielerinnen und Spieler jeder Jahrgangsstufe durften sich nun in Thannhausen mit den Minimeistern aus anderen Vereinen an der Tischtennisplatte messen. Und die von der SpVgg entsandten Spieler aus Langenneufnach, Fischach und Mickhausen behaupteten sich sehr gut und feierten etliche gewonnene Spiele. Den größten Erfolg konnten dabei Carina Knoll und Johanna Riedler feiern, die in der Altersklasse 2008 und jünger die Plätze 1 und 3 belegten. Die beiden haben sich damit für den Bezirksentscheid der Minimeisterschaften qualifiziert, der im April ebenfalls in Thannhausen ausgetragen wird.

 

Erfolgreich waren Carina Knoll und Johanna Riedler beim Kreisentscheid der TT-Minimeisterschaften

Erfolgreiche Saison für die Langenneufnacher Jugendteams.

Mädchen müssen noch im bayerischen Pokalfinale ran.

Mit einem souveränen 9:1 Erfolg im letzten Saisonspiel gegen den Lokalrivalen SC Siegertshofen hat die 1. Mädchenmannschaft der SpVgg Langenneufnach die Spielzeit 2016/17 abgeschlossen. Nachdem die Mädchen die Qualifikationsrunde mit 15:1 Punkten dominierten, mussten sie sich in der Meisterrunde der Bezirksliga leider zwei Mal der TSG Thannhausen geschlagen geben, und können sich damit immerhin über den schwäbischen Vizemeistertitel freuen. Garant für den Erfolg war die geschlossene Mannschaftsleistung, so haben Mirjam Wundlechner, Julia Ertel und Lisa Jochum alle Spiel vollzählig absolviert und Lisa Jochum und Julia Ertel können zudem eine 13:0 Doppelbilanz vorweisen.

Beendet ist die Saison für die Mädchen allerdings noch nicht. Am Wochenende 6./7. Mai steht in Hirschau in der Oberpfalz noch die bayerische Pokalmeisterschaft auf Bezirksebene an. Das Langenneufnacher Team tritt dann als schwäbischer Bezirkspokalsieger gegen die Sieger der anderen bayerischer Bezirke an.

Eine gelungene Saisonvorstellung hat auch die 2. Mädchenmannschaft in der 1. Kreisliga geboten. Julia Kleber, Esther Wundlechner, Ronja Ratzinger, Sophia Bauer und Amelie Vogg erkämpften sich mit guten Leistungen und 10:10 Punkten den 3. Tabellenplatz. Erfolgreichste Spielerin war dabei Julia Kleber mit einer 16:5 Einzelbilanz.

Als einer der ganz wenigen Vereine ging die SpVgg mit gleich drei Jungenmannschaften in die Saison und alle drei Teams haben sich sehr gut behauptet. Die Erwartungen voll erfüllt hat die 1. Jungenmannschaft mit Miklas Kraft, Simon Hornung, Emanuel Wundlechner und Kai Wenzel. Das Team musste sich in der 1. Kreisliga nur den übermächtigen Mannschaften aus Autenried und Günzburg geschlagen geben und belegt am Ende mit 24:8 Punkten einen sehr guten 3. Tabellenplatz. Die beste Einzelbilanz steht mit beeindruckenden 28:6 Siegen bei Miklas Kraft zu Buche.

Eine tolle Leistungsentwicklung hat die 2. Jungenmannschaft hingelegt, die nach dem Aufstieg in die 1. Kreisliga mit gemischten Gefühlen in die Saison ging. Auch wenn Yannik Kroll, Daniel Ertel, Marco Schernthaner, Yannik Schmid und Daniel Saumweber am Ende nur auf dem vorletzten Tabellenplatz landeten, können sie auf ihre erkämpften Punkte und die gezeigte Leistung stolz sein und in der neuen Saison darauf aufbauen.

Eine gute Rückrundenleistung hat auch die 3. Jungenmannschaft mit Michael Riedler, Sebastian Bayer, Niklas Rupp, Johann Spengler und Marco Kienlinger hingelegt. Die Jungs schafften dadurch mit 14:14 Punkten den Sprung auf den 4. Tabellenplatz der 3. Kreisliga. Beeindruckend dabei die Bilanz von Michael Riedler, der nicht nur alle Spiele absolvierte, sondern mit einer 27:7 Spielebilanz auch zu den erfolgreichsten Spielern der Liga zählt.

 Für die Jugendlichen stehen nun noch einige lockere Trainingseinheiten und die Jugendvereinsmeisterschaft an, bevor es dann nach Pfingsten in die Sommerpause geht.

 

Das erfolgreichste Jugendteam der SpVgg Langenneufnach. Lisa Jochum, Julia Ertel und Mirjam Wundlechner sind schwäbischer Vizemeister und stehen in der bayerischen Bezirkspokalendrunde

Tischtennis-Vereinsmeisterschaft - Favoriten holen sich ihre Titel zurück

In den letzten Jahren hatte es bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften der SpVgg Langenneufnach immer wieder größere Überraschungen gegeben, nicht so in diesem Jahr. Die Favoriten Birgit Hornung und Bernd Janitschek setzten sich souverän durch und eroberten sich ihre Titel zurück.

In einer Achter-Gruppe Jeder gegen Jeden spielten die Damen ihren Vereinsmeister aus. Mit sieben Siegen und nur zwei Verlustsätzen siegte Birgit Hornung klar und verwies Veronika Reisacher (6:1 Siege) und Veronika Wundlechner (6:2) klar auf die Plätze 2 und 3. Rang 4 ging an Mirjam Wundlechner vor Titelverteidigerin Susanne Rupp.

Ein Mammutprogramm hatten die Herren zu absolvieren, die bei zehn Teilnehmern ebenfalls Jeder gegen Jeden spielten. Am Ende holte sich die Nummer 1 des Vereins Bernd Janitschek den Meistertitel. Gegen seinen schärfsten Konkurrenten und Titelverteidiger Thomas Beintner musste er allerdings sein ganzes Können aufbieten um im entscheidenden Spiel am Ende knapp mit 3:2 zu siegen. Platz drei ging an Martin Poschag vor Lorenz Fischer.

Eingeleitet worden war das Meisterschaftswochenende mit einem Mixed-Turnier, das mit elf Teams bestens besetzt war. Im Losverfahren wurden die Teams zusammengestellt, die zunächst in den Gruppenspielen die Halbfinalteilnehmer ausspielten.

In der ersten Halbfinalpartie setzten sich Maren Rupp/Lorenz Fischer gegen Birgit Hornung/Reiner Jochum und in der zweiten Partie Lisa Streit/Bernd Janitschek gegen Mirjam Wundlechner/Martin Poschag jeweils mit 3:1 durch.

Im spannenden Finale sicherte sich schließlich das Mixedteam Maren Rupp/Lorenz Fischer den Titel vor Lisa Streit/Bernd Janitschek. Rang drei ging an Birgit Hornung/Reiner Jochum.

 

Die Tischtennis-Vereinsmeister 2016

 

 

Langenneufnacher Tischtennis-Jugend räumt Titel ab

Mit elf Aktiven war die Langenneufnacher Tischtennis-Jugend bei den Kreismeisterschaften des Kreises Günzburg/Donau in Burgau vertreten und hat ordentlich Titel abgeräumt. Einen Doppelerfolg gab es in der Altersklasse der Jungen. Nach souveränen Siegen in der  Gruppenphase und der Endrunde standen sich im vereinsinternen Finale Miklas Kraft und Emanuel Wundlechner gegenüber, das Miklas Kraft schließlich knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Und als Krönung sicherten sich Kraft/Wundlechner auch noch den Kreismeistertitel in der Doppelkonkurrenz. Die Endrunde knapp verpasst hat hingegen Yannik Kroll, für den trotz positiver Bilanz (3:2) aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses nach der Gruppenphase Schluss war.
Bei den Schülern B schafften Kai Wenzel und Daniel Ertel in der Leistungsklasse A den
  Einzug in die Endrunde, wo sich Kai Wenzel erst im Halbfinale geschlagen geben musste. Anschließend gelang Kai Wenzel dann zusammen mit seinem Partner Elias Ebner aus Autenried der Sieg im Doppel. Erfolgreich war auch Michael Riedler, der sich in der Leistungsklasse B souverän und ungeschlagen den Kreismeistertitel sicherte.

Fast noch erfolgreicher und ungleich knapper verlief die Meisterschaft für die Mädchen.  Dort waren am Ende drei Spielerinnen mit jeweils einer Niederlage gleichauf, so dass das Satz- und Punktergebnis den Ausschlag gab. Und hier hatte Lisa Jochum die Nase vorn und konnte einen weiteren Titel für Langenneufnach einfahren. Ihre Mannschaftskameradinnen Mirjam Wundlechner und Julia Ertel landeten auf den Plätzen drei und vier. Und gemeinsam mit Julia Ertel errang Lisa Jochum in der Doppelkonkurrenz auch noch ihren zweiten Titel.

In der jüngsten Altersklasse der Schülerinnen C erkämpfte sich Esther Wundlechner den Vizemeistertitel und landete gemeinsam mit ihrer Vereinskameradin Amelie Vogg auch im Doppel auf Rang zwei.

Für Miklas Kraft und Lisa Jochum bedeuten die Kreismeistertitel gleichzeitig die Qualifikation für die schwäbische Einzelmeisterschaft in Erolzheim.

 

Im Bild von links, hinten: Miklas Kraft, Emanuel Wundlechner, Yannik kroll, vorne: Michael Riedler, Kai Wenzel, Daniel Ertel

 

Im Bild von links, hinten: Mirjam Wundlechner, Julia Ertel, Lisa Jochum, vorne: Amelie Vogg, Esther Wundlechner

 

Lisa Jochum und Simon Hornung sind die neuen Tischtennis-Vereinsmeister

Esther Wundlechner siegt bei den Minis

Bei der traditionell zum Saisonausklang stattfindenden Vereinsmeisterschaft kämpften 25 Kinder und Jugendliche in drei Klassen um die begehrten Meistertitel.

Am spannendsten verlief die Meisterschaft bei den Jungen wo zunächst in zwei Vorrundengruppen die Halbfinalisten ermittelt wurden. Dabei setzten sich die Favoriten Miklas Kraft, Simon Hornung, Yannik Kroll und Kai Wenzel in ihren Gruppen durch. Während dann Titelverteidiger Miklas Kraft sein Halbfinale gegen Yannik Kroll klar mit 3:0 gewinnen konnte, musste Simon Hornung seine ganze Erfahrung ausspielen um den noch jungen Kai Wenzel letztlich knapp mit 3:2 zu besiegen.

Ebenso spannend dann das Finale, in dem sich zum dritten Mal in Folge Miklas Kraft und Simon Hornung gegenüberstanden. Nachdem er sich in den beiden vergangenen Jahren jeweils knapp geschlagen geben musste, zeigte Simon Hornung diesmal die nötige Souveränität und erkämpfte sich mit einem ganz knappen 3:2 Satzsieg (11:7, 9:11, 11:8, 10:12, 11:9) erstmals den Titel.

Den 3. Platz sicherte sich mit einem 3:1 Erfolg Yannik Kroll.

Spannung war auch bei den Mädchen angesagt, wo in einem starken und sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld mit sechs Spielerinnen im Modus Jede gegen Jede gespielt wurde. Am Ende setzte sich hier Lisa Jochum souverän mit fünf Siegen und einem Satzverhältnis von 15:3 klar durch und sicherte sich erstmals den Titel. Rang zwei ging wie im Vorjahr an Mirjam Wundlechner die sich nur der Siegerin geschlagen geben musste. Für Laura Hochwind und Julia Ertel blieben nur die Plätze drei und vier.

Groß war das Teilnehmerfeld bei der Minimeisterschaft, die ebenfalls mit zwei Vorrundengruppen a’ 5 Spieler ausgetragen wurde. Einige Teilnehmer kämpften zum ersten Mal richtig um Punkte, waren mit Feuereifer dabei und konnten den zahlreichen Eltern und Zuschauern ihr Können demonstrieren.

Hier standen sich nach einer souveränen Leistung in der Vorrunde und Siegen in den Halbfinals Sebastian Bayer und Esther Wundlechner im Finale gegenüber. Am Ende setzte sich Esther Wundlechner deutlich mit 3:1 durch und gewann ihren ersten Titel. Platz drei ging an Tamara Feldmeier vor Johann Spengler.

Die jeweiligen Sieger und Platzierten wurden von Abteilungsleiter Reiner Jochum mit Pokalen, Medaillen und Urkunden geehrt und für alle Teilnehmer gab es zudem noch einen Trostpreis.

Jugendvereinsmeisterschaft 2016 mit vielen TeilnehmernJugend-Vereinsmeister Mädchen 2016: Mirjam Wundlechner, Lisa Jochum, Laura HochwindJugend-Vereinsmeister Jungen 2016: Miklas Kraft, Simon Hornung, Yannik KrollJugend-Vereinsmeister Minis: Tamara Feldmeier, Sebastian Bayer, Esther WundlechnerLisa

Die Jugendvereinsmeister 2016: Esther Wundlechner, Lisa Jochum, Simon Hornung

   

Aktuelles Sportangebot  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die nächsten Termine  

   

Stadionmagazin  

   
© 2014 SpVgg Langenneufnach 1924 e.V.

Anmeldung

Für den vereinsinternen Bereich bitte anmelden!