Details

 

Spende der Raiffeisenbank ermöglichte die Anschaffung eines Defibrillators

Bericht von Antje Lindner

Jedes Jahr sterben Tausende Menschen deutschlandweit am „Plötzlichen Herztod“. Leben retten kann hier der Einsatz eines Defibrillators, der jedoch innerhalb der ersten Minuten eines Herzstillstandes zum Einsatz kommen muss. Da auch bayerische Sportplätze in den letzten Jahren immer wieder von einem solchen Unglücksfall betroffen waren, initiierte der Bayerische Fußball-Verband (BFV) die Aktion „Herzsicherer Sportplatz“, um die Vereine auf die Thematik aufmerksam zu machen. Auch die SpVgg Langenneufnach diskutierte die Anschaffung eines Defibrillators. Eine großzügige Spende in Höhe von 1500 € der Raiffeisenbank Stauden, an die man mit der Bitte um finanzielle Unterstützung herantrat, sowie eine private Spende von Vereinsehrenmitglied Hans Hochwind, machten den Erwerb des Defibrillators für den Verein möglich. Im Rahmen des im Februar stattgefundenen Erste-Hilfe-Kurses für Trainer und Übungsleiter der SpVgg erfolgte dann durch den Kardiologen Dr. Gerd Lindenmeier die Einweisung in die sachgerechte Handhabung des angeschafften Gerätes. Dafür, dass nun auch Langenneufnachs Sportplatz zu den „herzsicheren“ gehört, dankte Maritta Brecheisen, 2. Vereinsvorsitzende, Wilhelm Knoll von der Raiffeisenbank Stauden und besonders auch Hans Hochwind, dessen privates Engagement in dieser Sache beispielhaft ist.

   

Aktuelles Sportangebot  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die nächsten Termine  

   

Stadionmagazin  

   
© 2014 SpVgg Langenneufnach 1924 e.V.

Anmeldung

Für den vereinsinternen Bereich bitte anmelden!